Woran erkennen Sie gutes Coaching?

Diejenigen die sich das erste Mal für Coaching interessieren, haben das Gefühl, dass Sie „die Katze im Sack“ erhalten. Es gibt scheinbar keine festen Qualitätskriterien oder verbindlichen Garantien. Jeder darf sich Coach oder Berater nennen. Mit dieser Checkliste, können Sie die Qualität Ihres Coachingangebotes überprüfen:

  1. Vor Beginn eines Coachings klärt Ihr Coach mit Ihnen ausführlich Ihr Anliegen und den Auftrag für das Coaching. Es werden konkrete Ziele formuliert und Erwartungen abgestimmt.

  2. Ihr Coach definiert mit Ihnen Qualitätskriterien, an Hand derer, der Erfolg des Coachings überprüft werden kann.

  3. Ihr Coach besitzt eine vielfältige Methodenkompetenz und gibt bereitwillig Einblick in sein Vorgehen. Er ermöglicht Ihnen einen umfassenden Einblick in seine professionelle Orientierung und Vorgehensweise.

  4. Sie erhalten konkrete Auskünfte über die fachlichen Qualifikationen Ihres Coachs, z.B. über welches wissenschaftliche, wirtschaftliche und psychologische Wissen, welche Coaching-Erfahrung, welche Betriebs- und Führungserfahrung und über welche Feldkompetenzen er verfügt. Auch erhalten Sie auf Wunsch Einblick in Referenzen und Coachingpraxis.

  5. Sie haben nach einem unverbindlichen Erstgespräch Einblick in die „Spielregeln“ und Grenzen der Zusammenarbeit, Schweigepflicht, Honorar und Spesen sowie die Regelungen bei Absagen oder Abbruch des Coachings sind klar geregelt.

  6. Ihr Coach nimmt regelmäßig und nachweislich an fachbezogenen Weiterbildungen teil und ist ggf. Mitglied in einem Fachverband mit klar definierten Qualitätskriterien.

  7. Das Coaching unterliegt den Kriterien der wechselseitigen Freiwilligkeit.

  8. Ihr Coach kann schnell verlässliche Beziehungen aufbauen und zeichnet sich durch verständliche, klare Kommunikation aus.

  9. Das Coaching ist geprägt von gegenseitiger Sympathie, Vertrauen, Akzeptanz und Offenheit. Als Klient haben Sie das Gefühl von Gleichwertigkeit mit dem Coach.

  10. Das Coaching führt je nach Themenschwerpunkt bei Ihnen als Klient zu …
    a. einer Einstellungsänderung,
    b. erhöhten Problembewältigungskompetenz,
    c. Zielerreichung,
    d. Zufriedenheit,
    e. Emotionalen Entlastung und/oder
    f. Zunahme an Bewusstheit/ Verantwortung.