Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltung der Rahmenbedingungen
(1) EBENE 3®, Michael Bemmann – nachfolgend »EBENE 3®« genannt – bietet Serviceinformationen in Form von Newslettern und Mailings an und führt Coaching, Beratung und Veranstaltungen gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.

(2) Unsere Rahmenbedingungen gelten für alle von EBENE 3® erteilten Aufträge und erbrachten Leistungen. Sie gelten während der gesamten Geschäftsverbindung, auch wenn sie im Einzelfall nicht mehr gesondert vereinbart werden. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichungen von diesen AGBs müssen schriftlich explizit vereinbart werden.

(3) Sie bestätigen vor Inanspruchnahme unserer Dienste und Dienstleistungen, Unternehmer im Sinne des § 14 BGB zu sein und ausschließlich wegen des Auf- bzw. Ausbaus Ihrer (neben)gewerblichen Tätigkeit unsere Dienste in Anspruch zu nehmen beziehungsweise diesbezügliche Verträge mit uns einzugehen.
 
2. Vertragsabschluss
(1) Unsere Angaben sind stets freibleibend. Die Präsentation und Bewerbung unserer Leistungen auf unseren Webseiten, in Broschüren oder Werbeanzeigen stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags mit uns dar.
 
(2) Der Vertrag kommt erst zustande, wenn EBENE 3® den Auftrag gegenüber dem Kunden oder Auftragnehmer fernmündlich oder schriftlich bestätigt hat.
 
(3) Sollte die Leistung der von Ihnen bestellten Dienstleistungen nicht möglich sein, etwa aus technisch- oder organisatorischen Gründen, kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie als Kunde darüber unverzüglich informieren und gegebenenfalls bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.
 
(4) Erfolgt der Vertragsschluss fernmündlich, haben Sie vorbehaltlich anders lautender Vereinbarung keinen Anspruch darauf, die Vertragsinhalte noch einmal in schriftlicher Form von uns zu erhalten. Fernmündliche Verträge zwischen uns und Ihnen als Kunde entstehen durch übereinstimmende Willenserklärungen in dem dem Sie einwilligen, dass wir das Telefonat oder die jeweilige Videokonferenz oder den Messenger-Chat zu Beweis- und Dokumentationszwecken aufzeichnen.
 
(5) Verträge werden grundsätzlich mit EBENE 3® und nicht mit einzelnen Mitarbeiter, Beratern oder Coaches der EBENE 3® geschlossen.
 
3. Vertragsgegenstand und Mitwirkung des Kunden
(1) EBENE 3®  bietet seinen Kunden insbesondere virtuelle, telefonische und physische Coachings- und Beratungsleistungen an, welche je nach Auftrag standardisiert oder individualisiert erfolgen und sich jeweils aus dem Leistungsbeschreibungen unserer Angebote ergeben.
 
(2) Die von EBENE 3® abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge für die uns ein Leistungsbestimmungsrecht nach § 315 BGB zusteht. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistung und nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet EBENE 3® nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Beratungs- und Coachinginhalte, Stellungnahmen, Empfehlungen und Veranstaltungsinhalte unterstützen die Entscheidung des Auftraggebers, können diese jedoch in keinem Fall ersetzen.
 
(3) Als Kunde sind Sie im Rahmen des Vertragsverhältnisses zur Mitwirkung verpflichtet, in dem Sie die erforderlichen Mitwirkungsleistungen auf Anfordern von uns unverzüglich erbringen. Die Gewähr für die sachliche Richtigkeit und für die Vollständigkeit der Zuarbeiten liegt bei Ihnen als Kunde. Beratungsleistungen in Rechts- und Steuerfragen werden von uns auf Grund der geltenden Bestimmungen weder zugesagt noch erbracht.
 
(4) EBENE 3® ist berechtigt, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Vertrages hinzu zu ziehen. Höhere Gewalt und unvorhergesehene Ereignisse befreien EBENE 3® so lange und im Umfang ihrer Wirkung von ihrer Leistungsverpflichtung, soweit nicht etwa solche Ereignisse durch uns oder unsere Mitarbeiter vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Dies gilt auch dann, wenn die Störung während eines bereits vorliegenden Verzuges eintritt. Verändern Störungen im vorstehenden Sinne die wirtschaftliche Bedeutung oder den Inhalt unserer vereinbarten Leistungen erheblich, wirken solche Ereignisse auf unseren Geschäftsbetrieb in erheblicher Weise ein oder zeigt sich die vereinbarte Leistung nach Vertragsabschluss als unmöglich, so hat EBENE 3® das Recht, eine angemessene Anpassung des Vertrags durchzuführen. Soweit die Vertragsanpassung nicht zu einem zumutbaren Ergebnis führt, können wir ganz oder teilweise vom Vertrag zurücktreten.
 
4.Vergütung und Leistungserbringung 
(1) Sämtliche Preisangaben von uns sind grundsätzlich Nettopreise in Euro und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Als Kunde sind Sie bis auf anderslautende Vereinbarung mit uns Vorleistungsverpflichtet. Die vereinbarte Vergütung ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Die Leistungserbringung erfolgt zu den im Vertrag mit dem Kunden festgelegten Zeitpunkten.
 
(2) Bei individuell konzeptionierten Prozessbegleitungs- und Beratungsleistungen erhalten Sie als Kunde von EBENE 3® eine Investitionsübersicht in Form einer Vorkalkulation, die nach Honorarsätzen für den Berater/Coach (z. B. Vorbereitungstage, Beratungs- oder Workshoptage, Reisetage, etc.) und Kostensätzen (Berichte, Ausarbeitungen, Spesen, Auslagen, Arbeitsunterlagen, etc.) geordnet ist. Änderungen und -erweiterungen berechnet EBENE 3® zusätzlich. Auch unsere Tätigkeit zur Erarbeitung eines Kundenspezifischen Programms wird durch EBENE 3® in Rechnung gestellt.
 
(3) EBENE 3® behält sich vor Teilleistungen jeweils vor Erbringung abzurechnen. Unsere Rechnungen sind ohne Abzüge und sofort fällig. Eine Zurückbehaltungsrecht besteht für den Auftraggeber nur, wenn Ansprüche des Auftraggebers von EBENE 3® anerkannt oder rechtskräftig festgestellt wurden. Solange keine Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, gilt der Auftraggeber als Schuldner der Vergütung.
 
(4) Die Reisekosten des Beraters/Coaches werden ab Wohnort des Beraters/Coaches berechnet.
 
5. Arbeitsunterlagen, Urheberrecht, Lizenzen
(1) Der Kunde erhält für die von EBENE 3® ausgehändigten Arbeitsunterlagen und Arbeitsmaterialen ein einfaches Nutzungsrecht für die Vertragslaufzeit.
 
(2) Individuell angefertigte Kundenspezifische Inhalte, die als solches ausgewiesen sind, gehen hingegen in das Eigentum des Auftraggebers über. Sie sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch des Klienten/Kunden bestimmt.
 
(3) Unsere Kunden erwerben an dem von uns für sie entwickelten und gestalteten Programm ein Nutzungsrecht welches für den persönlichen Gebrauch der jeweiligen Teilnehmer gilt. Eine Übertragung des Nutzungsrechts an Dritte ist sowohl dem Kunden wie dem einzelnen Teilnehmer nicht gestattet.
 
(4) Jede Vervielfältigung, auch nur auszugsweise, Weitergabe oder Veröffentlichung der dem Kunden, bzw. den Teilnehmern überlassenen Arbeitsunterlagen und -materialien ist nicht gestattet, es sei denn, dass unsere schriftliche Zustimmung gegeben wird.
 
(5) Ebenso bedürfen die Weiterverwendung der Arbeitsunterlagen für interne Fortbildungsmaßnahmen oder interne Trainings des Kunden, ohne unsere weitere Beteiligung, einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung mit EBENE 3®. Das geistige Eigentum sowie das Urheberrecht an unseren Arbeitsunterlagen und den darin niedergelegten Inhalten stehen ausschließlich EBENE 3® zu.
 
(6) Der Kunde hat durch geeignete Maßnahmen sicher zu stellen, dass Dritte keinen Zugriff auf die von uns zur Verfügung gestellten Inhalte und Login-Daten erhalten. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Vervielfältigung der von uns auf unseren Plattformen hinterlegten Inhalte ist strengstens untersagt.
 
6. Geheimhaltung, Sicherung, Unabhängigkeit und Datenschutz 
(1) Ein Recht des Kunden auf Ausschließlichkeit besteht nicht. Wir sind berechtigt die bei der Erbringung unserer Leistungen beim Kunden gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in allgemeiner Form und ohne Nennung des Kundennamens für unsere weitere Tätigkeit zu verwenden und zu verarbeiten.
 
(2) Über die bei unserer Tätigkeit beim Kunden erlangten Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse und vertraulichen Angelegenheiten des Klienten werden wir gegenüber Dritten, auch nach Beendigung des Auftrages, Stillschweigen bewahren.
 
(3) Darüber hinaus verpflichten wir uns die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen vertraulichen Unterlagen und Aufzeichnungen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.
 
(4) Der Kunde wird alles unterlassen, was die Unabhängigkeit unserer Mitarbeiter gefährden könnte. Dies gilt insbesondere auch für Anstellungsangebote und für Angebote, Aufträge für den Kunden direkt zu übernehmen.
 
(5) Der Schutz personenbezogener Daten hat für uns oberste Priorität. Wir informieren daher separat in unserer Datenschutzerklärung über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über die diesbezüglichen Rechte der Betroffenen. Sie bestätigen uns die Kenntnisnahme und das Einverständnis unsere Datenschutzerklärung vor Inanspruchnahme unserer Leistungen und willigen widerruflich einer Kontaktaufnahme von EBENE 3® durch Fernkommunikationsmitteln wie z.B. E-Mail, Telefon, SMS- oder  Messenger-Dienste und die in die widerrufliche Speicherung und Verarbeitung sämtlicher von Ihnen bei uns hinterlassenen personenbezogenen Daten (in Kontakt- und Bewerbungsformularen und im Rahmen von Auftraksklärungsgesprächen erfasste Daten wie z.B. Name, Anschrift, Telefonnummern, E-Mailadressen und auftragsspezifische Kennzahlen) ein.
 
7. Kündigung
(1) Bei Kündigung eines laufenden Leistungsprogramms ohne wichtigen Grund behält EBENE 3® den Anspruch auf volle Vergütung der vereinbarten Honorare und Gebühren. Die übrigen Kosten werden insoweit geschuldet, als diese bis zur Wirkung der Kündigung anfallen.
 
(2) Wird vor Beginn eines Leistungsprogramms gekündigt, so rechnen wir die bis dahin bereits von uns erbrachten Leistungen vollständig ab. Die vereinbarten Honorare, unsere Kosten, mit Ausnahme der Spesen und Auslagen, berechnen wir anhand der mit uns vereinbarten Sätze unter Anrechnung der ersparten Aufwendungen und der Vorteile aus anderweitig möglicher Verwertung der Arbeitskraft unserer Mitarbeiter mit folgenden prozentualen Pauschalierungen ab: Zeitraum zwischen Kündigung und Beginn des Leistungsprogramms: bis 8 Wochen · Prozentsatz der Vergütung, den EBENE 3® erhält: 40 %; bis 4 Wochen: 60 %; bis 2 Wochen: 80 %; bis 1 Woche: 100 %
Abweichend hiervon ist eine kostenfreie Absage von Einzelcoaching oder Einzelberatung bis 24 Stunden vor dem Termin möglich, bei Montagsterminen bis Freitag 12.00 Uhr, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig.
 
(3) Bei Kündigung des Kunden aus wichtigem Grund, der jedoch nicht auf unserem vertragswidrigen Verhalten beruht, berechnen wir einen unserer bisherigen Leistung entsprechenden Teil der vereinbarten Gesamtvergütung zuzüglich der anfallenden Nebenkosten. Bei Kundenkündigung aus wichtigem Grunde, der auf unserem vertragswidrigen Verhalten beruht, haben wir nur Anspruch auf Honorierung unseres erbrachten Leistungsteils, es sei denn, dieser Leistungsteil ist für den Kunden aufgrund unseres vertragswidrigen Verhaltens nicht mehr von Interesse. Für eventuelle Schadensersatzansprüche des Kunden gilt Ziffer 9 dieser Bestimmung. Kündigt EBENE 3® aus einem wichtigen Grund, den der Kunde zu vertreten hat, so gelten die oben genannten Bestimmungen für Kündigungen eines laufenden Leistungsprogramms ohne wichtigen Grund entsprechend. Eventuelle weitergehende Schadensersatzansprüche unsererseits bleiben vorbehalten.
 
8. Annahmeverzug
Im Falle des Annahmeverzuges des Kunden oder der Nichterfüllung oder des Verzuges bei der erforderlichen Mitwirkung des Kunden ist EBENE 3® zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt. Oben genannte Bestimmungen für Kündigungen eines laufenden Leistungsprogramms ohne wichtigen Grund gelten dann entsprechend. Unabhängig davon hat EBENE 3® Anspruch auf Ersatz der uns dadurch etwa entstehenden Mehraufwendungen. Dies gilt auch dann, wenn EBENE 3® eine Kündigung nicht ausspricht.
 
9. Haftung
Ansprüche des Kunden oder der Teilnehmer aus Unmöglichkeit, Verzug, Verschulden bei Vertragsabschluss, positiver Forderungsverletzung und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, es sei denn, es läge Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vor. Die Informationen und Empfehlungen in unseren Beratungen und Coachings sowie in allen Dokumentationen sind durch EBENE 3® sorgfältig erwogen und geprüft. Da es sich bei unseren Angeboten um reine Dienstleistungen handelt, ist ein Erfolg nicht geschuldet. Eine Haftung wird ausgeschlossen. Jeder Auftraggeber trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Leistungsangebote und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Veranstalter ist immer der Kunde. Die Teilnehmer haben daher keinen Versicherungsschutz durch EBENE 3®. Unsere Coaching- und Beratungsangebote stellen keine Psychotherapie dar und können diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Klienten.
 
10. Übertragbarkeit der Rechte, Aufrechnung, Zurückhaltung
Die Rechte des Kunden aus diesem Vertrag können vom Kunden nicht auf Dritte übertragen werden, es sei denn, dass wir dem schriftlich zustimmen. Aufrechnung oder die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts gegenüber Forderungen von EBENE 3® sind nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen möglich.
 
11. Auflistung der Nebenkosten
Nebenkosten Abrechnung Satz
Reisekosten: km-Geld ab Wohnort des Beraters/Coaches pro gefahrenen Kilometer 0,60 Euro
Reisekosten: Flug, Bahn, Leihwagen, evtl. Übernachtungen nach Beleg
Beratungs- u. Workshopmaterial, Arbeitsunterlagen je Klient/Teilnehmer 25,00 Euro
Beratungs- oder Workshopprotokoll je erstellte Seite (max. 25) 5,00 Euro
E-Dokumentation/Bild- oder Videodokumentation je Datenträger 50,00 Euro
 
12. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Salvatorische Klausel
Erfüllungsort ist Tangermünde. Als Gerichtsstand ist Stendal vereinbart. Auf unser Vertragsverhältnis ist ausschließlich deutsches Recht anzuwenden, soweit nicht für Teilbereiche zwingende gesetzliche Vorschriften dieses anders bestimmen. Sollte eine Bestimmung dieser Rahmenbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Es soll dann diejenige wirksame Regelung gelten, die dem angestrebten Zweck der Rahmenbedingungen am nächsten kommt.
 
Stand: 01.07.2020